Drohen Ihrem Vermögen Verwahrentgelte oder Strafzinsen?

Durch die anhaltende Niedrigzinsphase sind viele Banken, Sparkassen und Volksbanken nunmehr gezwungen, Ihren Privat- und Firmenkunden die Kosten der Liquiditätsbevorratung weiter zu berechnen. Die EZB hatte im September 2019 den negativen Einlagenzins von -0,40% auf -0,50% erhöht. Die Kreditinstitute überprüfen nun noch intensiver ihre Geschäftspolitik und erheben vermehrt oberhalb einer definierten Freigrenze, die meist zwischen 100.000 Euro bis 500.000 Euro liegt, sogenannte Verwahrentgelte oder Strafzinsen in entsprechender Größenordnung.

Darüber hinaus darf man nicht vergessen, dass außerdem die Inflation die Kaufkraft bzw. Investitionsmöglichkeiten von Privathaushalten und Firmen sukzessive reduziert. Die Jahresteuerungsrate für 2019 lag bei +1,40% (2018: +1,80%). Quelle: www.destatis.de Auch wenn wir damit immer noch ein gutes Stück im EZB-Inflationsziel von +2,0% p.a. entfernt sind gilt:

Beide Effekte zusammen führen heute und auch morgen also zu einer planmäßigen Realkapitalvernichtung von rund 2,0% p.a.

Das muss nicht sein! Gerade für die mittel- und langfristige Kapitalanlage gibt es sichere und renditestarke Kapitalanlagen, die zumindest den Erhalt des eingesetzten Kapitals garantieren. Darüber besteht je nach Zusammensetzung der Kapitalanlage auch die Chance auf eine ansehnliche Rendite - auch oberhalb der Inflationsrate.

Als Spezialisten für versicherungsbasierte Kapitalanlagen beraten wir mittelständische Unternehmen und vermögenden Privatkunden zu ausgewählten Vermögenssicherungskonzepten, die folgende Vorteile bieten:

  • Vermeidung von Verwahrentgelt oder Strafzinsen
  • Kapitalanlage mit exklusiven Garantien im Versicherungsmantel möglich
  • Ertragschance durch ausgewählte Renditebausteine
  • Liquidität bzw. working capital durch flexible Entnahmen oder Abtretung

Schildern Sie uns Ihre Liquiditätssituation und benötigte Flexibilität und wir erstellen Ihnen maßgeschneiderte Angebote - häufig auch eine Kombination mehrerer Bausteine. Zu unseren Kunden gehören:

  • Vermögende Privatkunden / Family Offices
  • Gewerbe- und Firmenkunden
  • Stiftungen
  • Vereine

Wir beraten Sie gerne!